Immobilienfotografie

IMMOBILIENFOTOGRAFIE HAMBURG UND NORDDEUTSCHLAND

Mit ansprechenden Immobilienfotos schneller und zum Bestpreis verkaufen:

  • Bis zu 25% höherer Verkaufspreis von Wohnimmobilien

  • Mehr Anzeigenaufrufe in Immobilienportalen

  • Qualifiziertere Besichtigungen

  • Schnellerer Verkaufserfolg = geringere Kosten

  • Mehr Zeit für wichtige Verkaufsaufgaben

Unsere Leistungen umfassen:

  • Fotografie und Bildbearbeitung

  • Optimales Nutzungsrecht für Immobilienverkauf und als Referenzbild (keine versteckten Folgekosten)

  • Flexible Terminvergabe

  • Einfache und schnelle Bildübergabe innerhalb 48 Stunden

  • Optimiert für alle gängigen Immobilienportale oder nach Ihren Vorgaben

Jetzt per Email Anfragen
Alexander Bach anrufen

Warum Immobilienfotografie?


Warum sollte man Immobilien professionell fotografieren lassen? Reichen nicht auch Handyfotos?

Natürlich bekommt man auch ohne professionelle Fotos einen Eindruck von einer Immobilie. Möchte man sich jedoch im Immobilienmarkt positiv abheben und als Experte positionieren, sollten professionelle Immobilienfotos der erste Schritt sein. Neben einem schnelleren Verkauf und einem durchschnittlich besseren Verkaufspreis von bis zu 25% gibt es noch einen ganz erheblichen Vorteil. Und zwar die Nutzung als Akquisetool. Bieten Sie als Immobilienmakler mit der Buchung eines Immobilienfotografen einen Premium-Service an. Oder verschenken Sie an Ihre Kunden die tollen Bilder als „Erinnerung“! Was meinen Sie, wem Sie diese wohl zeigen? Richtig, potentiellen Kunden.

„Verkaufen Sie nicht nur die Immobilie, sichern Sie sich den nächsten Auftrag!“

Immobilienfotografie und Bildbearbeitung


Eine gute Bildbearbeitung ist wie das Salz in der Suppe: Zu wenig und es schmeckt fad, zu viel und alles wird ungenießbar. Klar, eine gute Kamera und ein Weitwinkelobjektiv sind ein „must have“, ohne eine Postproduktion macht man jedoch immernoch Schnappschüsse, nur eben mit einer teureren Kamera. Erst mit der Bearbeitung von Immobilienfotos kommt man dem menschlichen Auge näher. Hier kommt es vor allem darauf an, stürzende Linien zu korrigieren, den Weißabgleich korrekt zu setzen und den sehr großen Kontrastbereich von Innenräumen auszugleichen.

Beispiel von Immobilienfotos vor der BearbeitungBeispiel von bearbeiteten Immobilienfotos

Immobilienfoto vor der BearbeitungImmobilienfoto nach der Bearbeitung

Immobilienfotografie vor der BearbeitungImmobilienfotografie nach der Bearbeitung

Warum Architekturfotografie Bach für Immobilienfotografie?


Ich versuche erst gar nicht Sie mit Fakten über Belichtung, Weißabgleich, Brennweite oder die richtige Perspektive zu überzeugen. Das tun meine Bilder bereits. Mir liegt vorallem eine schnelle, professionelle Abwicklung aller Aufträge von Unternehmer zu Unternehmer am Herz. Kurzfristige Verfügbarkeit, schnelle und einfache Bildübergabe, sowie eine transparente Preisgestaltung zeichnen meine Geschäftsbeziehungen aus.

Immobilienfotografie anfragen
Alexander Bach anrufen

Immobilienfotografie - Häufig gestellte Fragen


TLorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industrys standard dummy text ever since the 1500s

Wie wird man Immobilienfotograf?

Da es keine Ausbildung, oder Studium gibt, ist es in der Regel ein Zufall oder Quereinstieg. Natürlich ist eine fotografische Vorbildung von Vorteil. Bei mir war es der Vater eines ehemaligen Schulkameraden, der sich als Immobilienmakler selbstständig machte und mich fragte, ob ich nicht Häuser fotografieren könnte.

Was kosten Immobilienfotos?

Ich biete verschiedene Bildpakete von 199€ bis 399€ zzgl. MwSt. an.

Wieviele Fotos braucht man zum Verkauf?

Mein größtes Paket umfasst 25 bearbeitete Bilder. Eine gute Dokumentation ist zwar wichtig, ich bin jedoch kein Fan davon jedes kleinste Detail zu zeigen, Sie wollen die Kunden ja zur Besichtigung locken. Bekommt man etwas nicht mit 25 Bildern verkauft, schafft man es auch nicht mit 50 Bildern.

Wie lange dauert das Shooting und die Bearbeitung?

In der Regel brauchen wir vor Ort nicht länger als eine Stunde. Alle bearbeiteten Bilder versende ich spätestens innerhalb von 2 Werktagen, häufig jedoch wesentlich schneller

Nutzen Sie Weitwinkelobjektive?

Ja, der Standard sollte ein gutes Weitwinkelobjektiv sein. In der Regel fotografiert man jedoch ein bisschen herein gezoomt, da das volle Weitwinkel zu unrealistisch wirkt. Außerdem kommen oft Tilt-Shift Objektive zum Einsatz.

Brauchen wir für das Shooting schönes Wetter?

Nicht unbedingt. Innenaufnahmen gelingen auch an einem Regentag ohne Probleme. Für Außenaufnahmen ist trockenes Wetter zwar toll, hier können wir jedoch auch immer einen annehmbaren Himmel in das Bild zaubern.

Was ist HDR?

HDR steht für „High Dynamic Range“ und bedeutet, dass Bilder so bearbeitet werden, dass Sie einen höheren Kontrastumfang aufweisen, sprich dem menschlichen Helligkeitssehen näher kommen. In der Praxis steht HDR jedoch für meist völlig überbearbeitete Bilder.

Wie sieht es mit dem Bildrecht aus?

Fotografen vergeben in der Regel ein Nutzungsrecht über einen bestimmten Zeitraum, welcher den Kunden zur Nutzung berechtigt. Für Immobilienfotos vergebe ich ein Nutzungsrecht von bis zu einem Jahr, lang genug für den Verkauf. Außerdem ist ein zeitlich unbegrenztes Nutzungsrecht für ein Referenzbild pro Auftrag inklusive